Ascomycet spec. "Ascodesmis sphaeospora" auf Dung, unbekannt!
Diese Art scheint noch nirgendwo beschrieben!
Aus diesem Grund, möchte ich diese hier mal vorstellen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
10. Mai 2017, Hallo Nobi, den Gedanken dass der eigentlich nicht auf Dung wächst, kam mir auch schon. Ich habe den ganzen Atlas of Soil Ascomycetes durchgeblättert aber auch da nichts gefunden. Meine Proben sind schon ziemlich weit, aber ich trockne sie mal zur Sicherheit. Ich glaube aber, Hans hat noch frische gefunden. Ich fänds toll, wenn Du Doveri deswegen kontaktieren könntest. Es grüßt der Ralf
 
27. Mai 2017, Geschehen! Positiv. Francesco Doveri hat sich über die Anfrage gefreut und mir prompt geantwortet! Negativ. Allerdings eher ohne Ergebnis. :(Ich zitiere aus Francescos Antwort auf meine Anfrage (aus dem Englischen übersetzt): "...ich freue mich, helfen zu können. Die Art ist sehr, sehr...sehr wahrscheinlich Ascodesmis sphaeospora Obrist, mit etwas größeren Sporen als von van Brummelen in seiner Ascodesmis-Monografie beschrieben. Doch möglicherweise wurde die Sporengröße mit Ornament ermittelt?" Ich bedankte mich für seinen Vorschlag und schrieb ihm sinngemäß, dass für mich die Fragen der hyalinen Sporen und des deutlichen Excipulums immer noch nicht hinreichend beantwortet sind. Mit anderen Worten. Ich zweifelte also recht diplomatisch seine Antwort an. Worauf mir Francesco folgendes schrieb: "Nach der letzten E-Mail habe ich nochmals über die Art nachgedacht. Falls ich es richtig verstehe, besitzt sie ein deutlich entwickeltes Excipulum und hyaline Ascosporen. Also kann es sich nicht um Ascodesmis handeln, da dieser Gattung diese beiden Eigenschaften fehlen. Wenn tatsächlich sowohl ein Excipulum als auch hyaline Ascosporen vorhanden sind, sollte mit Boudierella cana Marchal verglichen werden. Diese hat kugelige, retikulate und hyaline Ascosporen von etwa der gleichen Größe, allerdings mit 4-sporigen Asci, von anderer Form." Nun fehlt mit natürlich die Originaldiagnose von Marchal, doch die könnte ich mit Francescos Hilfe evtl. bekommen. Gern würde ich mir vorher ein eigenes Bild der Art machen, um u.a. das Excipulum zu untersuchen. Also, wie schaut es aus, Hans und Ralf. Habt ihr noch etwas getrocknetes Material, was ihr mir schicken könntet?
Nach eigener Untersuchung könnte ich das auch nach Italien schicken. Liebe Grüße vom Nobi
 
27. Mai 2017, Hallo Nobi, toll dass Du Dich bemüht hast. :alright: Interessant dass Doveri auch zuerst bei Ascodesmis gelandet ist.
Ich hab das Material von Hans getrocknet hier liegen. Schick ich Dir gerne zu.
 
28. Mai 2017, Super, Ralf! Das nenne ich ein Angebot! :alright: Nehme ich natürlich gern an. :) Liebe Grüße vom Nobi
 
Gefunden: am 18.04.2017, im MTB 4804/2 Mönchengladbach, auf Rehdung
Für weitere Untersuchungen kann ich Material zur Verfügung stellen!
 
Die nachfolgend angedachte Art; Boudierella Sacc. 1895, Pezizales genera incertae sedis, Pezizomycetes, one species, type: B.cana Marchal & É.J. Marchal, asexual morph unknown, saprobes, terrestrial, Europe, see Lumbsch and Huhndorf (2010; outline), Kirk et al. (2013; genus accepted), Jaklitsch et al. (2016a; classification), cultures and sequences are unavailable, needs generic revision. (ist auch nicht zutreffend!)

leg. H.Bender det. - - -