Ascozonus monascus
Ascozonus monascus Brumm. & M.J. Richardson, Persoonia 17(3): 487 (2000)

Home
zurück
 
 
 


Die grösseren Frk. unten = Ascozonus woolhopensis, links u. darüber = A.monascus!





junge Asci werden aussen von haarigen Hyphen umschlossen!





für Deutschland wurde diese Art bisher nicht nachgewiesen.

Möglicherweise zur gleichen Zeit fanden R. Dahlhäuser und ich im Februar 2016 den Erstfund!

Gefunden: am 03 bis 04.02.2016 und 08.03.2016 in MTB 4804/2 Mönchengladbach auf Kaninchendung
Asci: 87 -115 x 52 - 57,5 mµ, Sporen: 9,5 - 10,8 x 4,5 - 4,8 µm


leg. Bender, det N. Heine